Anmelden
Registrierung
Alle anzeigen  |  Alle schließen
#
Betreff
Veröffentlicht von
Aktionen
1
Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden?
Ronald Schmiers
- Schließen

Ich arbeite im FTB. vor einigen Monaten habe ich zwei Projekte zusammen geführt. In beiden Projekten waren Photos eingebunden. Da ich nun auch viele "Doppelgänger" hatte (zum Teil durch SmartMatches von Geschwistern, die nicht richtig erkannt wurden), die man leider im FTB immer noch nicht verschmelzen kann, habe ich das als Gedcom exportiert und in PAF5 die Verschmelzungen vorgenommen, wieder als GEDCOM ein neues Projekt angelegt, ohne die Bilder und deren Pfade zu ändern. Viele Bilder wurden zwar übernommen, doch fehlen nun 39 von 114, die der FTB bei jedem Start anmahnt und sie von der Webseite laden möchte. Er findet sie aber nicht. Im Programmteil Fotos sehe ich zwar nun die Platzhalter und die Verknüpfungen zu den Personen, sowie die Kommentare, aber leider nicht die Dateinamen. 

Wie kann man nun herausfinden, welche Bilddateiennamen fehlen um sie auf der Festplatte zu suchen? 

Ronald Schmiers
Deutschland
- Antworten
2
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden?
Meike Schuler
- Schließen

Hallo Ronald,

Bitte erstell für mich Veröffentlichungsprotokolle in Family Tree Builder (FTB), damit wir uns das Problem genauer ansehen können. Um in Family Tree Builder (FTB) ein Veröffentlichungsprotokoll zu erstellen gehst du bitte folgendermaßen vor: 1)Öffnen den FTB 2)Gehen im Menü auf "Hilfe", dort auf "Info zu Family Tree Builder" 3)Klicke mit rechten Maustaste in das sich öffnenden Fenster 4)Im erscheinenden Kontext-Menü, wähle "Protokolldatei starten" 5)Schließe den FTB 6)Öffne den FTB wieder und versuche zu Veröffentlichen. Warte bis die Veröffentlichung abgeschlossen ist (oder mit Fehlermeldung abbricht). 7)Gehe im Menü auf "Hilfe", dort auf "Info zu Family Tree Builder" 8)Klicke mit rechten Maustaste in das sich öffnenden Fenster 9)Im erscheinenden Kontext-Menü, wähle "Protokolldatei senden" 10)Es öffnet sich ein Windows Fenster, das eine Datei mit dem Namen "Send_logs_to_support.zip" markiert 11)Schicke uns bitte diese Datei als Anhang einer E-Mail.

Viele Grüße

Meike Schuler-Haas

Meike Schuler
Germany
- Antworten
3
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden?
Hans Meier
- Schließen

 Ich hatte eine ähnliche Frage. Unten die Antwort

 Gruß  Meier

Beim Hochladen meines STB bekomme ich folgende Nachricht. Wie kann ich das betreffende Foto feststellen? Danke für jede Hilfe.    2 RE: Fehler beim Hochladen vom FTB - Fpto fehlt Neu Meike Schuler vor 28 Tagen - Schließen Hallo Hans, wie ich gesehen habe, hast du sehr viele Fotos zur Familienseite hochgeladen. Dort herauszufinden, welches nun defekt ist, ist das Suchen der Nadel im Heuhaufen. Am Speicherplatz liegt es auf jeden Fall nicht. Da ist genügend vorhanden. Du könntest höchstens überlegen welche Fotos du zuletzt hinzugefügt hast und diese einzeln überprüfen. Leider fällt mir dazu nichts Kluges ein. Trotzdem einen Guten Rutsch Viele Grüße Meike Schuler-Haas Meike Schuler

Hans Meier
Germany
- Antworten
4
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden? [2]
Meike Schuler
- Schließen

Hallo Hans,

es gibt eine neue Möglichkeit, siehe bitte meine Antwort an Ronald.

Viele Grüße

Meike Schler-Haas

Meike Schuler
Germany
- Antworten
5
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden? [3]
Ronald Schmiers
- Schließen

Hallo Meike,

an welche email-Adresse soll man das  senden?

ich habe eine MyHeritage.log.zip und eine Send_logs_to_support.zip gefunden. Außerdem Deadlock.log, Download.log, PublisherExe.log, publishing.log, PublishingReport.html, Registration.log, Schmiers_aus_Westfalen-Duplications-1304123975.log (das akuellste Projekt), und SmartResearch-0.log.

Die Ursprungsprojekte hießen "Schmiers in Westfalen"(gelöscht), "Schmiers_alle - 13042010" (wobei mich die komische Nummer 13042010 ins Grübeln brachte (und stört), weil nicht von mir vergeben.) Irgendwann wurden die Leerzeichen auch noch durch "ProzentZwanzig " ersetzt. Was beschissen aus sah. "Schmiers_alle" enthielt ursprünglich hauptsächlich alle mit mir beweisbar verwandten Personen. "Schmiers in Westfalen" ursprünglich nur alle weiteren Funde, die noch nicht mit mir verwandt waren, plus der Nachkommen der Auswanderer. Inzwischen wurde klar, auch meine (Schmiers-)Vorfahren stammten ebenfalls aus Westfalen, so das eine Zusammenfassung nötig wurde. Das zusammengeführte Projekt nannte ich nun "Schmiers aus Westfalen". Der Name ist eigentlich auch nicht besonders "glücklich" gewählt, weil ich darin nun alle Schmiersfunde weltweit gesammelt habe. In PAF kann ich mehrere Projekte gleichzeitig öffnen und Namen vergleichen. In FTB geht das leider nicht. Deshalb sah ich mich gezwungen diese Projekte  zusammen zu führen. Hauptunterschied: In "Schmiers_alle" bin ich die Hauptbezugsperson (war auch das erste online gestellte Projekt, name vielleicht nicht glücklich gewählt.). In "Schmiers aus Westfalen" ist es der Auswanderer "Joan Christian Schmiers", weil er die größte zusammenhängende Famiie Schmiers überaupt stellt, aber die Verbindung zu meinen Vorfahren noch fehlt.  Mit einigen lebenden Nachkommen in USA von John Christian stehe ich in Kontakt. Und lud sie ein zu MyHeritage. Deshalb ist er Hauptperson darin. Weil der FTB aber nur ein Projekt bearbeiten kann, ergänzte ich neue Infos zu meinen Vorfahren hauptsächlich darin, und vernachlässigte eigentlich meinen "Schmiers_alle". Am Ende möchte ich eigentlich nur noch ein einziges Projekt "Schmiers" bei myHeritage pflegen, weil sonst zu viele doppelte SmartMatches entstehen könnten, die einfach nur  nerven. (zum bleistift hat eine Angelita Munoz ihren Stammbaum mindestens 5 mal eingestellt. Sie ist kein Premium-Mitglied und bringt mir dauernd 5x die gleichen  SmartMatches, weit weg von meinem Forschungsinteresse zu Vorfahren Angeheirateter. Alle fünffach! was nur nervt.) 

Gruß Ronald

Ronald Schmiers
Deutschland
- Antworten
6
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden? [4]
Meike Schuler
- Schließen

Hallo Ronald,

ich brauche die  Send_logs_to_support.zip bitte.

Sende die Datei einfach an support@myheritage.com. Danke!

Viele Grüße

Meike Schuler-Haas

Meike Schuler
Germany
- Antworten
7
RE: Wie kann man die Dateinamen verlorener Photos heraus finden? [5]
Ronald Schmiers
- Schließen
Meike Schuler schrieb:

ich brauche die  Send_logs_to_support.zip bitte.

Sende die Datei einfach an support@myheritage.com. Danke!

Das hatte ich damals gemacht. Ich bekam ewig gar keine Antwort. Auf drängen dann, daß mir leider nicht geholfen werden könne.  - Oh, man! Das liegt alles an dieser bescheuert programmierten Bildverwaltung und den sinnlosen Dateinamen des FTB, die man nirgendwo nachlesen kann!

Inzwischen fand ich einen sehr umständlichen Lösungsansatz:

1. Die Bilder sind ja in einer anderen aber alten Datenbank noch richtig verknüpft. Man kann dummerweise nur nirgendwo sehen, welcher Dateiname mit welcher Person, weil sogar beim Gedcom-Export die Bilder wieder bescheuert und nicht nachvollziehbar verknüpft werden. Die fehlenden werden auch nicht angezeigt. Eigentlich identische Bilder aus dem gleichen Ausgangsbild für identische Personen bekommen unterschiedliche Dateinamen in den zwei Projekten.

2. Man kann die Bilder aus FTB als HTML-Galerie exportieren. Die fehlenden Bilder bekommen nun einen Platzhalter. Da denkt man hier sollte sich doch nun leicht der fehlende Dateiname finden lassen. - Weit gefehlt! Die HTML-Seiten sind ebenfalls wieder so bescheuert aufgebaut, daß die Dateinamen in JavaScript-Dateien versteckt werden. Alternativtext? Fehlanzeige! - Bildeigenschaften anzeigen? Fehlanzeige! Per JaveScript verhindert/verboten!! - Speichert man nun diese Gallerie, kann man dann die Datei Data.js suchen und im Editor öffnen. Dort findet man endlich die Dateinamen.

(Ausschnitt)

var photoPrefix = "file:///E:/Dokumente und Einstellungen/Dell/Eigene Dateien/MyHeritage/Schmiers_aus_Westfalen/Photos/"; arrPictures[0] = ["P3_543_712.jpg", 543, 712, "1. Lisette (Maria Catharina Elisabeth Josephine) Driessen-StrÃÙ%ter (1803-1865)", "", "P3_AUX_194_256.jpg", 194, 256];

(... und die fehlenden Bilder dann so:)

arrPictures[22] = ["P35_0_0.jpg", 0, 0, "23. Die junge Elisabeth", "", "P35_0_0.jpg", 0, 0]; arrPictures[23] = ["P36_0_0.jpg", 0, 0, "24. Elsa schon älter", "", "P36_0_0.jpg", 0, 0]; arrPictures[24] = ["P37_0_0.jpg", 0, 0, "25. Gerhard als Soldat", "", "P37_0_0.jpg", 0, 0]; arrPictures[25] = ["P38_0_0.jpg", 0, 0, "26. Die junge Familie", "", "P38_0_0.jpg", 0, 0]; arrPictures[26] = ["P39_0_0.jpg", 0, 0, "27. Marianne Ilse Schmiers und Heinz Theuerkauf heiraten 1946 in Waldheim", "", "P39_0_0.jpg", 0, 0];  

Aha, "P35_0_0.jpg" usw. Das Dumme ist nur die Bilder "Pyx_0_0.jpg" gibt es nicht! Ich habe sechs Bilder in dem Ordner die mit P35 beginnen und ganz verschiedene Personen abbilden.  Immerhin kann ich jetzt das Bild "Die Junge Elisabeth" suchen. Das fehlende "P35_0_0.jpg" ist als "P35_162_206.jpg" und als "P35_AUX_100_128.jpg", "P35_AUX_200_256.jpg" vorhanden. Wenn ich nun eines davon als  "P35_0_0.jpg" abspeichere, werden die anderen scheinbar im Album dann auch wieder gefunden!? Oder neu angelegt??? - So muß ich das dann mit jedem fehlenden Bild einzeln machen! =Umständlich. --- Alleine dieses eine Portrait habe ich nun 32 mal in MyHeritage in verschiedenen Größen und kann nicht erkennen, welche davon unbenutzte Dateileichen sind und gelöscht werden könnten...

Durch die Hardlinks zu "file:///E:/Dokumente und Einstellungen/Dell/Eigene Dateien/MyHeritage/Schmiers_aus_Westfalen/Photos/" kann man die exportierten Gallerien nicht mal auf CD brennen und weiter geben oder online stellen, weil diese Links ja nur ausschließlich auf dem erstellenden Rechner funktionieren. 

Wie besch... sind die Entwickler eigentlich??? Warum machen die so ein Geheimnis aus den Dateinamen der Photos??? Was soll dieser Unsinn??? Wenn einen das nicht "auf die Palme bringen" soll? Würden die wenigstens die Personennummer des Datensatzes mit in den Bildnamen schreiben, wäre alles einfacher.

In Eigene Dateien\MyHeritage\Thumbnail Import\ habe ich 1400 Bilder jedes in 2 Größen, sehr viele haben nichts mit Familienforschung zu tun. kann ich die einfach löschen? die belegen viele Megabyte.

Ronald Schmiers
Deutschland
- Antworten
 
Lädt...
Lädt...