Frühe Mitglieder der reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

32.260 Datensätze
Die Sammlung enthält 25.350 Aufzeichnungen der frühen RLDS Mitglieder. Sie ist alphabetisch nach Nachnamen organisiert. Sie enthält wichtige Aufzeichnungen und kurze biographische Angaben.

Notizen vom Verfasser: Im Jahr 1982 wurden Historiker eigeladen, an einem von Earl E. Olsen, Direktor der Historischen Abteilung der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, organisierten Treffen teilzunehmen. Zu diesem Treffen wurden Experten, Neulinge, und sogar Hobby-Historiker, welche Interesse an der frühen Geschichte der Kirche zum Ausdruck gebracht hatten, eingeladen. Aufregung erfüllte am 26. Februar 1982 einen Raum im Kirchen-Bürogebäude, als wir uns versammelten und einander begrüssten, Freundschaften erneuerten. Das Thema der Sitzung war die Notwendigkeit eines Mitgliederverzeichnisses der frühen Heiligen, welche Joseph Smith gekannt und geliebt hatten. Die Nachwelt dieser frühen Mitglieder waren auf der Suche nach Informationen über ihre Vorfahren und stellten oft frustriert fest, dass ihre Namen nicht systematisch erfasst worden waren. Das Bedürfnis nach einer gut dokumentierten Aufzeichnung wurde auch durch viele sehr widersprüchliche, groben "Schätzungen" unterstrichen, wie etwa die Flucht vor Verfolgung von 7.000 bis 15.000 aus Missouri und die frühe Mitgliederzahl der Kirche habe sich 1844 auf irgendwo zwischen 20.000 und 100.000 belaufen. Ich akzeptierte diese Gelegenheit, aus Hunderten von relevanten Quellen das Mitgliedsverzeichnis zu rekonstruieren. Als ich den Prozess zur Identifikation der Mitglieder begann, schrieb ich viele Historiker an. Ein Brief vom 24 August 1982, drückte Richard P. Howard, Historiker der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage (RLDS), sein Interesse an dem Projekt aus: "Ich bin seit einigen Jahren an einer genaueren Projektion von frühen Latter Day Saint Mitgliederzahlen interessiert gewesen. Ich kenne viele übertriebene Berichten über die Mitgliederzahlen von mehr als 150.000 bis 200.000 und habe mich oft gefragt, wenn es so viele waren, wo waren sie?" Er erkannte, wie ich bald feststellte, "die Unvollständigkeit der Aufzeichnungen ist erschreckend, und ... sie sind so unsystematisch und unterschiedlich im Charakter, dass es äußerst schwierig ist, irgendetwas auf der Grundlage der wahllos gesammelten und aufgezeichneten Daten zusammenzufassen." Sein Brief hat mich zu den Beständen im RLDS Bibliothek-Archiv in Independence, Missouri, geführt: Als Beispiel für den Mangel an hier verfügbaren Daten, beginnen RLDS Mitglieds-Aufzeichnungen mit freiwilligen und sporadischen Berichten zu halbjährlichen Konferenzen mit der Entsendung eines Vertreters an besagte Konferenzen. Der Bericht wird in Form einer Mitglieder-Liste erstellt, welche einfach die Namen von Personen auflistet, welche derzeit in den jeweiligen Niederlassungen eingeschrieben sind. Nicht alle Niederlassungen waren vertreten und viele von denen, die präsent waren, gaben nicht die selbe Art von Bericht ab. Einige Niederlassungen würden nur über die Gesamtzahl der Mitglieder berichten, ohne Auflistung der Namen, und die Gesamtzahl der in den verschiedenen Büros der Priesterschaft tätigen Personen, wieder ohne Auflistung der Namen. Nach und nach, im Laufe der Jahre, entwickelte sich eine systematischere Lösung für die Führung der Mitgliederdatei... .Viele der RLDS Mitglieder-Aufzeichnungen wurden im Januar 1907 beim Brand am Hauptsitz der Kirche zerstört. Das war eine weitere Komplexität für jeden Versuch, statistische oder demografische Studien über den Charakter der frühen Reorganisation anzustellen. Trotz dieser Barrieren für eine exakte Forschung, bat ich die Führung der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage um Erlaubnis, Informationen aus den Aufzeichnungen, welche im RLDS Auditorium untergebracht sind, zu entnehmen. Im Jahr 1982 bekam ich eine Absage auf meine Anfrage wegen der restriktiven Zugangsrichtlinien im Umgang mit Mitgliederkarten Verstorbener, auch als die RLDS Verstorbenen-Dateien bekannt. Von 1982 bis 1989 habe ich immer wieder um Erlaubnis gebeten, aber sie wurde mir nicht gewährt. In der Annahme, dass der Zugang zu den unter Verschluss gehaltenen Informationen nicht ermöglicht würde, wurden die 50 Bände Text über Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, 1830-1848 von der Abteilung für Kirchengeschichte und Lehre und des Zentrums der Religionswissenschaften im Jahr 1989 veröffentlicht. Später, durch einem Brief vom 31. Mai 1989 von Ronald E. Romig, RLDS Kirchen-Archivar, schöpfte ich zum ersten Mal Hoffnung auf die Erteilung der Genehmigung für die Forschung an den Mitgleider-Karten Verstorbener, "Ich kann jetzt nicht antworten, über deren Verfügbarkeit in der nahen Zukunft, aber ich werde beginnen nach dieser Möglichkeit zu suchen....Ich lasse Sie wissen, was ich herausfinde." Aufgrund seiner Bemühungen und des guten Willens vieler, machte im Jahr 1989 die Erste Präsidentschaft der Kirche RLDS gnädig ihre Aufzeichnungen für meine Forschung zugänglich, unterschrieben von M. Grant McMurray, damals als Welt-Kirche-Sekretär, derzeit in der ersten Präsidentschaft.

Zusammengestellt von Susan Easton Black. Der Prozess der Zusammenstellung einer Liste der frühen RLDS Mitglieder, welche Zeitgenossen derer meiner früheren Studie waren, aber nicht unbedingt ursprüngliche Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, währte von 1989 bis 1993. Er umfasste die Suche nach Mitgliedskarten Verstorbener. Seit vielen Jahren waren diese Karten von Barbara J. Bullard, der Protokollführerin der Welt-Kirche, und und ihrem kompetenten, für Mitglieder-Aufzeichnungen zuständigen Personal erhalten und sorgfältig verwaltet worden. Barbara öffnete bereitwillig ihr Büro für mich und Anne L. Romig, Mitglied des RLDS Kinder-Friedens-Pavillon Ausschusses; Barbara Bernauer, Assistentin RLDS Archivarin; Dr. John Horner, RLDS Dramatiker; und für Hemda Salonamer, RLDS Musiklehrerin, die mitgeholfen haben die Informationen zu fotokopieren und wieder einzuordnen. Die zur Verfügung gestellten Karten dokumentierten Einträge über 7.593 vor 1849 geborene Mitglieder. Bevölkerungsstatistiken, Priestertum und die Teilnahme in RLDS Kirchen-Niederlassungen waren die meist konsistenten Dateneinträge auf den Karten. Die Sammlung mit dem Titel Frühe Reorganisations-Protokolle, 1851-1872, Buch A enthält handschriftliche Protokolle und andere Aufzeichnungen aus Niederlassungen, welche zusätzliche Informationen über 9.841 Mitglieder zur Verfügung stellten. RLDS Mitgliederverzeichnisbuch, 1872-1905, Bücher B-M fügten 17.950 zusätzliche Informationen hinzu. Ich bin sehr dankbar für die Bereitschaft der Führer der Reorganisierten Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, mir die Primärquellen zur Verfügung zu stellen und die Kosten der Mikroverfilmung der Originaldaten für diese Forschung zu tragen. Ich bin dankbar für die fähige Unterstützung durch Patricia Struble, RLDS Archiv-Bibliothek, Bibliothekarin, 1989-1992; Sue McDonald, RLDS Archiv-Bibliothek, Bibliothekarin, 1992-heute; und Ada Bauman, Assistentin RLDS Bibliothekar. Ron Romig, RLDS Kirchen-Archivar, stand für Beratung und Anleitung während des gesamten Projekts unentwegt zur Verfügung. Seine wissenschaftlichen Anregungen und persönliche Freundlichkeit erleichterten die Arbeit. Im Juli 1992, nach drei Sommern in Missouri, fragte ich Ron, "Was habe ich übersehen, das von Bedeutung für die Zusammenstellung sein könnte?" Sein Kommentar: "Sie haben unsere wertvollsten Aufzeichnungen." Mit dieser Zusicherung, kehrte ich nach Utah zurück, um den Text zu vervollständigen.

Suche

Name

Stichwörter


Leeres Formular